Online seit 10.01.2013

Home > SchulePhysik > Physik 3 > Kapitel 02 - Wärmelehre > Teil 4b Wärme verändert die Stoffe - Übergänge zwischen den Aggregatzuständen

Physik 3

Kapitel 02 - Wärmelehre - Teil 4b - Übergänge zwischen den Aggregatzuständen

Teil 4b Wärme verändert die Stoffe -

           Übergänge zwischen den Aggregatzuständen

 

Erwärmt man einen festen Stoff bis zu seiner Schmelztemperatur, so geht er vom festen in den flüssigen Zustand über. Erwärmt man ihn weiter bis zu seiner Siedetemperatur, so wird der Stoff gasförmig. Es gibt auch Stoffe, die beim Erwärmen vom festen Zustand gleich in den gasigen Zustand übergehen. Diesen Vorgang bezeichnet man als Sublimation (sublimieren).

 

Kühlt man ein Gas ab, so kondensiert es zur Flüssigkeit. Entzieht man der Flüssigkeit noch mehr Wärme, so erstarrt sie zum Feststoff. Manche Gase können auch direkt in den festen Zustand übergehen. Diesen Vorgang bezeichnet man als Resublimation (resublimieren). (Quelltext)

 

 

 

Wie man Wasser mit einem Schlag in Eis verwandelt (2 Min.):

Schmelzen und Erstarren in 1:30 Minuten erklärt:

 

 

 

Heißes Wasser gefriert schneller als kaltes - richtig oder falsch? Diese vier Videos klären diese Frage:

Wie viel Energie benötigt man eigentlich um Wasser(s) in Wasser(l) also festes Wasser (Eis) in flüssiges Wasser zu verwandeln? Hier der Praxistest: 20kg rotglühendes Eisen vs. Eis:


Probetests

Zu den Probetests geht's hier! (Runter scrollen)



Download
_
VORABVERSION - NOCH OHNE LÖSUNGEN!!!!!
_
Ph3 - Kap. 02 Wärmelehre - Teil 4 o Wärm
Adobe Acrobat Dokument 307.2 KB
Download
Interaktives Übungsblatt (Excel)
_
Bei diesem Übungsblatt sollst du die Begriffe "Schmelzen", "Erstarren", "Kondensieren", usw. (also die Übergänge zwischen den Aggregatzuständen) auswählen.
Die Hintergrundfarbe sagt die sofort, ob du die richtige Antwort gegeben hast.
_
Interaktives Übungsblatt - Übergänge zwi
Microsoft Excel Tabelle 24.0 KB